Die Welt von „Schöne neue Welt“

Aldous Huxleys Roman „Schöne neue Welt“ beschreibt unsere Welt im Jahre 2540. Ein autoritärer Weltstaat gewährleistet Stabilität, Frieden und Freiheit, indem er in das Leben der Menschen von klein auf eingreift. …

Zahlen bitte!

Als wir neulich zusammensaßen um für einen neuen BuchClub zu brainstormen, fiel uns auf, dass wir mit „Thirteen Reasons Why“, „Schlachthaus 5“ und „Fahrenheit 451“ in der Vergangenheit gleich drei Bücher …

Falscher Glaube

In einem verschlafenen englischen Örtchen macht der Dorfpfarrer einen unheilvollen Fund: Ein guter Bekannter von ihm, ein vermeintlich gottesfürchtiger Familienvater, liegt kopflos in der eigenen Scheune. Der Geistliche entdeckt nicht nur …

Books 4 a Better World: Black Boy

Aus Autobiografien lässt sich besonders viel über das Zeitalter lernen. Im Werk „Black Boy“ schildert Richard Wright seine Erinnerungen aus seiner Kindheit und Jugend als Schwarzer im Süden Amerikas am Anfang …

Jay Asher: 13 Reasons Why

Angefangen hat alles mit einer Empfehlung bei Netflix und nach nur 13 Folgen später folgte eine wilde Diskussion darüber, ob „Thirteen Reasons Why“ (alias „Tote Mädchen lügen nicht“) genial ist oder …