Adventskalender 2016 – Buchgeschenk 19

Der Report der Magd: RomanDystopien zeigen uns eine mögliche Zukunft, die passieren könnte, wenn wir uns nicht um unsere Gesellschaft kümmern. So auch in unserem heutigen Buch „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood.

Entscheidungsgrundlage / Inhalt

Durch einen Staatsstreich haben christliche Fundamentalisten die Macht in den USA übernommen und die Verfassung ausser Kraft gesetzt. Frauen werden wichtige Grundrechte entzogen, aus dem gesellschaftlichen Leben verband und nur noch als Gebärmaschinen betrachtet. Die Handlung dieser Geschichte wirkt auf dem ersten Blick sehr weit entfernt von unserer heutigen Gesellschaft. Bei genauerer Betrachtung lassen sich jedoch bereits heute Anzeichen entdecken, die in diese Richtung deuten. In vielen Ländern werden  Freihheitsrechte durch konservative und religiöse Regierungen eingeschränkt. Die Pressefreiheit in der Türkei unter Erdogan, das versuchte Abtreibungsverbot der PiS Partei in Polen oder die staatliche Überwachung in vielen anderen Staaten sind traurige Beispiele dafür. Im Gegensatz zur Geschichte von Margaret Atwood wurden diese Regierungen jedoch freiwillig gewählt. Das Buch zeigt uns, wie fragil die Rechte und Freihheiten sind, die wir bereits als selbstverständlich angenommen haben und erinnert uns daran, dass unsere Grundrechte nicht von Gott oder der Natur gegeben sind. Sie sind von Menschen gemacht und können auch wieder von Menschen ausser Kraft gesetzt werden. Dies zu verhindern ist eine Aufgabe, für die wir täglich kämpfen müssen.

„Der Report der Magd“ verstecken wir heute genau hier

Buchgeschenk DeutschlandkarteIn der Finanzmetropole Frankfurt am Main gibt es heute das Buch „Der Report der Magd“ zu suchen und zu finden. Sobald das Buch versteckt ist, schicken wir ein Bild an unsere Social-Media-Kanäle. Den/die Finder wollen wir ermutigen, dass Buch zu lesen und anschließend weiter zu teilen. Für diesen Zweck sind alle 24 Bücher bei bookcrossing.com registriert, so dass jeder verfolgen kann, welche Reise die Bücher erleben. Die Bilder der versteckten Bücher findet ihr auch bei Instagram.

Bookcrossing-BIC: 762-14305328

Hashtags: #emmasarmy #books4abetterworld #litopian

Adventskalender verfolgen: Instagram Twitter FB G+

 

Über den Adventskalender
Im Sinne unserer Aktion „Bücher für eine bessere Welt“ verschenken wir im Dezember 24 Bücher und verlosen zusätzlich 4 Gutscheine an diejenigen, die es uns gleichtun (jeden Adventssonntag). Wir hinterlegen jeden Tag ein Buch an verschiedenen öffentlichen Orten in ganz Deutschland. Bücher, die uns den Glauben an das Gute im Menschen wiedergeben, Bücher, die aufklären, wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Die Ideengeberin hierfür war Emma Watson, die als direkte Reaktion auf Trumps Wahlsieg losgezogen ist und Bücher der afroamerikanischen Bürgerrechtlerin Maya Angelou in der New Yorker U-Bahn ausgelegt hat. Angesichts der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen steht der Gedanke des friedlichen Miteinanders, der Toleranz und der Solidarität besonders im Fokus. Natürlich hoffen wir auch, mit dem ein oder anderen Buch über Missstände und Ungerechtigkeiten aufzuklären, zum Nachdenken anzuregen und verantwortungsvolles Handeln zu inspirieren. Mehr zu den Hintergründen

Macht mit und gewinnt jeden Advent

Litopian BuchgeschenkeHabt ihr Lust an unserer Aktion teilzunehmen und selbst Bücher zu verschenken? Dann haben wir etwas für euch. An jedem Adventssonntag verlosen wir dieses Jahr einen 10-€-Gutschein für Fairbuch, einem Online-Buchhändler, der mit jedem Kauf die Kindernothilfe unterstützt.

Den Gewinner ermitteln wir aus allen Foto-Einsendungen, entweder per Mail (info@litopian.net) oder über Social Media (Facebook, G+, Twitter, Instagram) mit diesen Hashtags: #litopian und #books4abetterworld

Also, zieht hinaus auf die Straßen und macht ein Foto von eurem „Buchgeschenk für eine bessere Welt“.


 

Der Adventskalender

Klicke auf die Adventstürchen, um zu erfahren, welche Bücher wir schon wo versteckt haben.

No Responses

  1. Pingback: #6 Buchclub – Abstimmung - TheLitopian 6. Dezember 2017

Schreibe einen Kommentar

*