Adventskalender 2016 – Buchgeschenk 12

Jerusalem war immer eine schwere Adresse: RomanDas heutige Buch behandelt ein heikles Thema. In „Jerusalem war immer eine schwere Adresse“ berichtet die Autorin Angelika Schrobsdorff von ihren Erfahrungen und Beobachtungen im Jerusalem der späten achtziger Jahre.

Entscheidungsgrundlage / Inhalt

Die jüdische Autorin zog 1983 von Deutschland nach Jerusalem und erlebte die erste Intifada, eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Palästinensern und der israelischen Armee, die sich über mehrere Jahre hinzog – eine Kontroverse, die unlösbar scheint und auch heute noch von gleicher Intensität ist. Der Nahostkonflikt ist ein Thema, welches polarisiert und spaltet. Schrobsdorff schafft es jedoch, trotz ihrer jüdischen Wurzeln, beide Seiten authentisch und gerecht zu schildern. Dieses Buch gewährt tiefe Einblicke in das Leben der Betroffenen und leistet wichtige Aufklärungsarbeit, welche der niemals enden wollenden Spannung auf den Grund geht. Es ist ein sehr persönliches Zeugnis für Versöhnung und Toleranz – Eigenschaften, die in unserer heutigen Zeit wichtiger sind denn je.

„Jerusalem war immer eine schwere Adresse“ verstecken wir heute genau hier

Buchgeschenk DeutschlandkarteAn der Kölner Rheinpromenade, in der Nähe des Schokoladenmuseums, solltet ihr heute die Augen offen halten. Sobald das Buch versteckt ist, schicken wir ein Bild an unsere Social-Media-Kanäle. Den/die Finder wollen wir ermutigen, dass Buch zu lesen und anschließend weiter zu teilen. Für diesen Zweck sind alle 24 Bücher bei bookcrossing.com registriert, so dass jeder verfolgen kann, welche Reise die Bücher erleben. Die Bilder der versteckten Bücher findet ihr auch bei Instagram.

Bookcrossing-BIC: 134-14305339

Hashtags: #emmasarmy #books4abetterworld #litopian

Adventskalender verfolgen: Instagram Twitter FB G+

 

Über den Adventskalender
Im Sinne unserer Aktion „Bücher für eine bessere Welt“ verschenken wir im Dezember 24 Bücher und verlosen zusätzlich 4 Gutscheine an diejenigen, die es uns gleichtun (jeden Adventssonntag). Wir hinterlegen jeden Tag ein Buch an verschiedenen öffentlichen Orten in ganz Deutschland. Bücher, die uns den Glauben an das Gute im Menschen wiedergeben, Bücher, die aufklären, wachrütteln und zum Nachdenken anregen. Die Ideengeberin hierfür war Emma Watson, die als direkte Reaktion auf Trumps Wahlsieg losgezogen ist und Bücher der afroamerikanischen Bürgerrechtlerin Maya Angelou in der New Yorker U-Bahn ausgelegt hat. Angesichts der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen steht der Gedanke des friedlichen Miteinanders, der Toleranz und der Solidarität besonders im Fokus. Natürlich hoffen wir auch, mit dem ein oder anderen Buch über Missstände und Ungerechtigkeiten aufzuklären, zum Nachdenken anzuregen und verantwortungsvolles Handeln zu inspirieren. Mehr zu den Hintergründen

Macht mit und gewinnt jeden Advent

Litopian BuchgeschenkeHabt ihr Lust an unserer Aktion teilzunehmen und selbst Bücher zu verschenken? Dann haben wir etwas für euch. An jedem Adventssonntag verlosen wir dieses Jahr einen 10-€-Gutschein für Fairbuch, einem Online-Buchhändler, der mit jedem Kauf die Kindernothilfe unterstützt.

Den Gewinner ermitteln wir aus allen Foto-Einsendungen, entweder per Mail (info@litopian.net) oder über Social Media (Facebook, G+, Twitter, Instagram) mit diesen Hashtags: #litopian und #books4abetterworld

Also, zieht hinaus auf die Straßen und macht ein Foto von eurem „Buchgeschenk für eine bessere Welt“.


 

Der Adventskalender

Klicke auf die Adventstürchen, um zu erfahren, welche Bücher wir schon wo versteckt haben.

Schreibe einen Kommentar

*