Kurzgeschichten-Gewinner Dystopie

Leicht haben wir es uns nicht gemacht. Mehrere Lese- und Diskussionsrunden waren nötig, um aus den knapp 100 Einsendungen die Geschichten herauszusuchen, in denen unserer Meinung nach das Thema „Ein Tag in dunkler Zukunft“ am besten umgesetzt wurde. Originalität, Schreibstil und Kohärenz waren dabei die wichtigsten Kriterien. Mit den folgenden Kurzgeschichten glauben wir in der Anthologie ein facettenreiches Bild einer dystopischen Welt in (naher) Zukunft kreieren zu können:

  • Himmel von Jutta Lange
  • Und dann? von Cornelius O.
  • Backsters Leute von Stephan Kesper
  • Fall Nummer 128.736 von Susann Dettmann
  • Der Wert des Julian Decker von Michael Grießler
  • Capital Atlantic von Hannah Sill
  • Injaz von Daniel Ring
  • Front von Michael Rapp
  • Der Familienausflug von Karsten Beuchert
  • Die Überflüssigen von Yvonne Kaeding
  • Nachts am Ende der Welt von Lily Beier
  • Phantasma von Milo und Sophia Bange-Ehrte
  • Stadtidyll von Horst Decker
  • Eva von Michael Pick
  • Dropideron von Sophie Weigand
  • Ohne Strom von Lucie Tourmalin
  • Die Gesellschaft des Glücks von Daniel Wehnhardt
  • Schizo von Christine Schuhmann
  • Alles frisch von Marco Montalbano
  • Jenseits der Sonne von Arnold Bucher
  • Ein Tag mit Ben von Bibi Bellinda
  • Zu ihrer Sicherheit entsorgt von Veronika Wallner
  • Herz-krank-Gefäß von Regina Schleheck
  • Nummern von Johannes Tosin

Wir gratulieren den Gewinnern und danken nochmals allen Teilnehmern für die zahlreichen interessanten, unterhaltsamen und spannenden Beiträge.

WID_coverAlle düsteren Zukunftsvisionen unserer Schreibwettbewerbgewinner in einem Band – ganz nostalgisch auf Papier gedruckt, mit richtigem Einband und so. Oder als epub für den modernen Leser von heute. Auch bei AMAZON und WELTBILD erhältlich.

No Responses

Schreibe einen Kommentar

*